"Meine Geschichte gebe ich euch zur Erinnerung und als Mahnung" - Texte von Überlebenden des KZ-Außenlagers Augsburg-Kriegshaber

Mittwoch, 8. Dezember 2021 - 19:00

Literatur | Politik & Gesellschaft

Judith Kalman Mandel

Aufgrund der großen Nachfrage wiederholen das Jüdische Museum Augsburg Schwaben und das Kulturhaus abraxas in Kooperation mit der Fachstelle für Erinnerungskultur der Stadt Augsburg die Lesung mit Texten von Überlebenden, die in der Fabrikanlage der Michel-Werke, einem Außenlager des KZ Dachau, Zwangsarbeit leisten mussten. Unter den 500 Jüdinnen befanden sich auch die als Elli Friedmann geborene Livia Bitton-Jackson sowie Judith Kalman Mandel (Foto). Vorher hatten beide das KZ Auschwitz überlebt. Nach ihrer Befreiung wanderten sie in die USA aus.

Von ihrem leidvollen Weg bis zur Befreiung hat Jackson in dem Buch "1000 Jahre habe ich gelebt. Eine Jugend im Holocaust" Zeugnis abgelegt. Mandels Lebensbericht beruht auf einem Audio-Interview, das im US Holocaust Memorial Museum aufbewahrt wird.

mit Lisa Bühler, bluespots productions
und Susanne Reng, Leiterin des Jungen Theaters Augsburg

Die autobiografischen Romane Livia Bitton-Jackson erscheinen im Verlag Urachhaus, Stuttgart. Wir danken dem Verlag für die freundliche Unterstützung unserer Veranstaltung.

Dank der Veranstalter