Direkt zum Inhalt

Nico Franz & The Franz Ensemble

Nico Franz

Nico Franz (Violine) wuchs in einer musikalischen Familie in Augsburg auf. Die „Augsburger Allgemeine“ schrieb über ihn: „Ihm wurde die Geige in die Wiege gelegt.“ Seine musikalische Gabe wurde von Anfang an von renommierten Pädagogen wie Harry Christian oder Jörg Sutil unterstützt. Mit 9 Jahren spielte er bereits im Amalien-Ensemble-Orchester München sowie im Augsburger Jugendsinfonieorchester.

Der mehrfach preisgekrönte Violinist genoss die Zusammenarbeit mit dem ungarischen Geiger Roby Lakotos und seinem Ensemble und bekam die Möglichkeit, Teil des Orchesters „Festival der Nationen“ unter der Leitung von Prof. Adt und dem Solisten David Garrett zu sein.

Nach seinem Bachelorstudium am Leopold-Mozart-Zentrum der Universität Augsburg bei Prof. Linus Roth und Senta Kraemer widmet er sich aktuell einem Masterstudium bei Prof. Valerie Rubin von den Bamberger Symphonikern. An Meisterkursen nahm er bei Prof. Petru Muteanu sowie Lauma und Baiba Skride teil.

Er war Stipendiat der Yehudi-Menuhin- und der Albert-Eckstein-Stiftung, von welcher er die Geige von Antonia Pasta, Brescia 1725, für sein besonderes Talent erhalten hat. 

Musikalische Vielseitigkeit beweist er mit dem „Jazz Quintette The Franz Ensemble“, einer von ihm gegründeten Jazz-Band, sowie mit seinem zweiten Instrument Klavier.

Nino Franz, Chekel Franz: Gitarren

Nando Franz: Akkordeon

St. Müller: Kontrabass

Die drei Gebrüder Franz aus München stehen voll und ganz in der Tradition des Hot Club de France! Mit Stars wie Biréli Lagrène und Joscho Stephan sind sie auf Du und Du. Ihr Debüt mit dem renommierten Jazz- und Weltmusikkünstler Tcha Limberger entstand im Frühjahr 2022.

Von klein auf lernten sie das Musizieren, gemeinsam verinnerlichten sie den Klang der großen Idole: Django Reinhardt, George Benson, Biréli Lagrène, um nur die Bekanntesten zu nennen. Nino und Chekel an den Gitarren solieren ebenso stilsicher durch eigene Kompositionen, Balladen und Bossa-Novas wie durch Reinhardts Klassiker und Perlen des traditionellen Liedguts der Sinti („Tu We Bas Mandi“, „Me Rodammen“). Nando am Akkordeon steuert eruptive Soli, tangoeske Rhythmen und stimmungsgeladene Harmonien bei. In ihrem Zusammenspiel und gemeinsam mit dem Bassisten St. Müller erleben wir die kunstvolle Vereinigung des europäischen mit dem amerikanischen Jazz.

The Franz Ensemble