Mein Violoncellchen: als Mozarts Bäsle errötete

Samstag, 19. Dezember 2020 - 19:00

Jazz | Klassik

Mein Violoncellchen

"Mein Violoncellchen: als Mozarts Bäsle errötete" ist die Geschichte rund um die verrücktesten und musikalischsten Briefe der Literatur (die „Bäsle“-Briefe), erzählt von Erfolgsautor Peter Dempf mit Musik von Stefanie Schlesinger und Wolfgang Lackerschmid.

Als das Augsburger „Bäsle“ Maria Anna Thekla Mozart von Mozarts Frau Constanze aufgefordert wird, ihr für eine Biographie Wolfgangs Briefe zuzusenden, die sie einst von ihm erhalten hat, kramt sie dessen Briefe heraus und beginnt zu lesen. Sie taucht ein in die Gefühlswelt ihrer Vergangenheit, von der aufflammenden Liebe bis hin zur tiefen Verachtung, von lächelnder Erinnerung bis hin zur Enttäuschung der verlassenen Frau, und gerät wieder ganz in den Bann von W. A. Mozart.
 
In einer kongenialen Mixtur aus neuen Kompositionen, mozärtlich verspielten Melodien und jazzigen Improvisationen haben Stefanie Schlesinger und Wolfgang Lackerschmid einen Teil der Original Mozart-Briefe sowie die von Peter Dempf getexteten Liebeslieder und Antwortbriefe des Bäsle vertont. Einfühlsam und zärtlich, unverblümt und kokett zeichnen sie damit das seelische Auf und Ab eines Menschen nach, der geliebt hat.

Peter Dempf: Libretto, szenische Texte, Liedtexte

Liedtexte aus den „Bäsle“- Briefen
W. A. Mozart

Musik 
Stefanie Schlesinger & 
Wolfgang Lackerschmid


 

Text & Musik
Die Mitwirkenden

Das Ensemble

Stefanie Schlesinger - Maria Anna, Gesang
Christel Peschke - Erzählerin 

Wolfgang Lackerschmid - Piano
Dominik Uhrmacher - Violoncello 

Stefanie Schlesinger

Stefanie Schlesinger studierte klassischen Gesang in Augsburg und ist seit fast zwei Jahrzehnten auf den (Jazz-)Bühnen im In- und Ausland unterwegs. Mit ihrem eigenen Sound kombiniert die gebürtige Bambergerin frische Standard-Interpretationen und Jazzvarianten klassischer Arien mit modernem Repertoire, u.a. Lyrikvertonungen. Viele ihrer Stücke stammen aus eigener Feder oder aus dem umfangreichen Song-Werk ihres Partners Wolfgang Lackerschmid. 
Mit ihm erarbeitete sie auch die Bühnenform des Musicletts, in dem die beiden die Möglichkeiten von (Musik-)Theater und Jazz vereinen. 
CD-Veröffentlichungen bei ENJA-Records, Randvoll Records, HGBS und ihrem eigenen Label hipjazz.
www.stefanieschlesinger.de

Wolfgang Lackerschmid

Wolfgang Lackerschmid ist seit den siebziger Jahren gleichermaßen als Vibraphon-Virtuose und Komponist erfolgreich. Besondere Aufmerksamkeit erfuhren u.a. seine legendären Duo-Aufnahmen mit Chet Baker sowie seine Zusammenarbeit mit Attila Zoller. Als Bandleader präsentiert er seit den 70er Jahren immer wieder besondere und eigenständige Konzepte. Von Lackerschmid stammen zahlreiche Songs und Jazztitel, außerdem konzertante Werke für Orchester, Chor u.a. Formationen, sowie Musik für Theater, Hörspiele und Filme. Für ausgesuchte Projekte wie „Mein Violoncellchen“ ist er als Pianist zu erleben.
www.wolfganglackerschmid.de