#HASS (ab 14) - Junges Theater Augsburg

#HASS - Hauptsache radikal

Hetze, Hate Speech und Cybermobbing sind scheinbar salonfähig geworden. Die schnelle und anonyme Verbreitung von Beiträgen in sozialen Netzwerken und WhatsApp-Gruppen verstärkt diese Entwicklung – vor allem auch in der Schule. Absichtliches Beleidigen, Bedrohen, Bloßstellen oder Belästigen unter Kindern und Jugendlichen gehören deshalb inzwischen oft zum Schulalltag. Der Hass im Netz bleibt jedoch nicht virtuell, sondern bildet die Grundlage für Hass in der analogen Welt – im Klassenzimmer während des Stundenwechsels, auf dem Pausenhof oder dem Schulweg. Es entsteht ein sehr reales Klima, in dem Mobbing, Diskriminierung und Gewalt legitim scheinen und hasserfüllte Worte zu grauenhaften Taten werden.

Auf der Basis von Schreibwerkstätten mit Schüler*innen, Recherchematerial, autobiografischen Erlebnissen und O-Tönen entwickelte das JTA sein neues mobiles Jugendtheaterstück zur Radikalisierungsprävention.

Die Zuschauer*innen erleben:

•          einen „Chor der Schüler*innen“

•          die drei Charaktere „Melanie“, „Martin“ und „Mo“

•          die Liveband „Hate’s Peach“

Mittels Synthesizer, Mikrofonen und Loop-Maschine wird das Internet auf der Bühne lebendig gemacht.