re:flexions sound-art festival 2020

Samstag, 4. Juli 2020 - 20:00

Livemusik

re:flexions sound-art festival 2020

Mit dem sommerlichen Festival für experimentelle Musik öffnet das abraxas Theater wieder seine Türen für den Live-Spielbetrieb. Veranstaltet wird das Festival wie immer von attenuation circuit, dem Label des Augsburger Soundkünstlers Sascha Stadlmeier. Dieses Jahr hat er Augsburgs bekannteste Aushängeschilder in Sachen experimenteller Musik versammelt und sie mit Gästen von außerhalb zusammengebracht.

Unterstützt vom Kulturamt der Stadt Augsburg

Markus Mehr präsentiert mit einem Liveset, das so möglicherweise nur dieses eine Mal in Augsburg zu hören sein wird, sein im Mai erschienenes neues Album „Brief Conversations“. Er hat den Klang unterschiedlichster Räume – von der Kirche bis zur Abhörstation – eingefangen und in psychedelische, untergründig brodelnde Sound-Stories verwandelt.

deep produzieren mit zwei Bässen und etwas Elektronik seit über zwei Jahrzehnten eine Musik, die Drone-Experiment und Pop-Melodik, Melancholie und Meditation auf das Schönste verbindet. Wenn Velvet Underground auf Notwist getroffen wären, hätte das klingen können wie deep. Und das Beste ist: deep kann man wirklich hören, sogar live! Beim re:flexions sound-art festival treten sie zusammen mit dem Dortmunder Gitarristen N auf. „N“ pflegt mit ähnlicher Beharrlichkeit wie deep seit vielen Jahren eine dronebasierte Musik – hier finden sich also Geistesverwandte zu einem lange überfälligen Gipfeltreffen zusammen.

Veranstalter Sascha Stadlmeier selbst hat sich für das Festival ein neues Trio mit zwei bereits langjährig aktiven Größen der experimentellen Musikszene zusammengestellt. Occupied Head aus Leer (Elektronik), Wilfried Hanrath aus Düsseldorf (Bass) und Sascha Stadlmeier (Violine und Elektronik) werden in einer ungewöhnlichen Besetzung frei improvisieren.

Aufgrund der neuen Regelungen sind nun wieder Tickets erhältlich!

Info zum Vorverkauf